My cat died yesterday

In der Grundschule unternahmen wir manchmal Ausflüge. Einmal besuchten wir einen riesigen (aus Kinderaugen gesehenen) Pflanzen-Bauernhof. Es sah aus wie ein Ort, wo man die Pflanzen heranzüchtete, die man später in Baumärkten kaufen konnte.

Meine Mutter liebte solche Orte. Vor allem die Baumärkte, wo es auch draußen ein Terrain gab, wo Pflanzen standen. Dort standen auch Bäume, Büsche und riesige Töpfe. Ich konnte die Euphorie für diesen Ort nie verstehen. Meiner Vorstellung nach hatten Pflanzen nichts drinnen zusuchen, es war klar und deutlich, dass es Pflanzen besser draußen ging und man konnte sie ja schließlich jederzeit draußen besuchen. Ich war schon im Grundschulalter sehr pragmatisch.

Auf diesem Ausflug bekam jeder Schüler ein winziges Häufchen Erde, in dem eine noch winzigere Grünlilie steckte. Zwischen dem Punkt, als ich die Pflanze zuhause abgab und dem Punkt, wo sie mir im Gedächtnis riesig erscheint, habe ich keinerlei Erinnerung. Meine Mutter wird sich sicher darum gekümmert haben. Ich hatte nie ein Gefühl für Pflanzen.

Einmal sind meine Eltern drei Wochen über die Sommerferien verreist, ich blieb zuhause. Mit der einzigen Aufgabe die Pflanzen ab und zu zu gießen. Ich versuchte es ab und zu, doch allein der Gang auf den Balkon, wo andere Nachbarn viel zu nah waren, vergraulte es mir. Als meine Eltern zurück kamen waren 80% der Pflanzen braun und tot. Ich hatte das nicht einmal gemerkt. Meine Mutter weinte den ganzen Tag.

Wir hatten diese Grünlilie sicher fünf Jahre. Ich bin mir sicher, dass sie auch heute noch leben würde. Jedoch wollte ich eine Katze. Katzen und Grünlilien vertragen sich nicht, also kam sie weg. Die Grünlilie, nicht die Katze.

Das ganze ist fast auf den Tag genau 15 Jahre her. Nun sitze ich auf meinem (abgeschirmten) Balkon und starre die Grünlilie vor mir an, die ich vor ungefähr zwei Monaten in einem kleinen Pflanzen-laden (Pflanzen, nicht Blumen!) erworben habe. Sie ist nun sicher doppelt so groß. Den Topf habe ich bereits mit einem größeren, farbenfrohen gewechselt. Sie sieht gesund aus, strahlt grün, rankt gesund in die Höhe. Doch da fehlt dieses Stängelchen. Grünlilien haben Stängelchen, die so dick wie ein Strohhalm sind und an denen dann ihre Kinder wachsen.

Ich hatte schon eine Grünlilie in meiner zweiten Wohnung. Die hatte ich nur wenige Monate. Sie hatte einen Stängel, doch ich schnitt ihn immer wieder ab, weil er mir nicht gefiel. Das erscheint mir jetzt viel grausamer als damals. Diese Pflanze wurde mir von irgendeiner Nachbarin gestohlen. Bei einer Putzaktion stellte ich die Pflanze kurz ins Treppenhaus. Ich dachte mir nichts dabei, weil das Treppenhaus voll mit Pflanzen war. Ein paar Stunden später war sie weg. Das Seltsame war, als ich nach ihr suchte, kam eine alte Frau/Nachbarin aus der Tür und sagte mir, nachdem ich ihr den Vorfall schilderte, dass hier ständig Pflanzen gestohlen wurden. Danach schaute ich auf ihre Pflanzen, die seit meinem Einzug unverändert waren.

Doch nun endlich habe ich wieder eine Grünlilie und sie lebt und strahlt. Doch der Stängel fehlt. Ich hoffe er wächst noch nach.

 

Advertisements